«

»

May 10

Menü de Sürpris

Posted from Address not found.

So, der Ventilenti ist eingekauft und montiert. Der Unterschied zur letzten Nacht war riesig, in der Kabine waren es ziemlich sicher unter 40°C (nicht Fahrenheit!) und man konnte bedeutend besser schlafen als die Nacht davor. Mal sehen wie wir das noch weiter verbessern können.

Wir haben das Boot weiter durchsucht und unter anderem 9 Paar Schuhe und 3 Paar Badelatschen (neu verpackt in 46 :-)) gefunden. Nachdem wir gestern zwei riesen Kisten mit Essen geschenkt bekommen haben, haben wir in einem Schapp die tollsten Konserven gefunden, die man sich vorstellen kann. Französisches Sauerkraut in Riesling (Mindesthaltbarkeitsdatum 2008 aber bestimmt noch gut), ein 5L Kanister Spanisches Olivenöl (Julia, die Sprühflasche ist schon befüllt) und hausgemachter Hackbraten in Zwiebelsoße (ohne Verfallsdatum, muss also noch gut sein!).

Als Vorgeschmack für die nächsten Tage hier die Stellen an denen wir noch nicht genauer geschaut haben: Werkstatt, Bugkabine, Durchgang zur Achterkabine und unterm Fussboden…

 

2 comments

  1. Fab

    Um in heißen Nächten gut schlafen zu können wird im Allgemeinen empfohlen ein
    nasses Bettlaken in den Schlafräumlichkeiten aufzuspannen.

    Ein weiterer Tipp:
    Die Schlafklamotten in den Kühlschrank legen um zumindest beim einschlafen eine
    angenehme Temperatur zu gewährleisten.

  2. Martin

    Hi Nina, jetzt mach ich mir keine Sorgen mehr um Dich. Mehr als genug zu essen, niemals mehr zu kalt und 50l – oder waren es 5? – besten Öko-Oliven Ersatz Treibstoff. Es muss ein herrlicher Tripp werden. Stellt doch endlich mal ein Foto vom Bötchen ins Netz. Upsala kennen wir ja schon.
    Groetjes aus Fast-Holland, Martin

Comments have been disabled.