«

»

Aug 28

Wer ist die Unbekannte?

Posted from Address not found.

Hier ein kleines Rätsel für alle. Aber erst die kurze Vorgeschichte dazu. Bei uns im Boot ist es nicht mehr ganz so heiß wie in der Zeit in der Marina, aber immerhin noch ca. 35 Grad und nachts so um die 28 Grad. Wir haben uns mittlerweile dran gewöhnt und kommen gut damit klar. Es ist allerdings ein kleines Problem frisches Obst und Gemüse aufzubewahren. Der Trick ist, auf keinen Fall was gekühltes kaufen. Sobald es nicht mehr gekühlt ist, werden die Sachen schlecht. Besser ist es auf dem Markt Sachen zu kaufen, die in der Sonne liegen und noch nie gekühlt waren – die halten lange. Ok, soweit so gut, aber was hat das mit der Unbekannten zu tun? Nein, es ist keine Frucht, die so lange in einer Ecke lag, bis sie sich selbstständig gemacht hat und uns nach einer Art Turboevolution höflich gebeten hat das Boot verlassen zu dürfen. Weit gefehlt.
Als mir aufgefallen ist, dass ein Bund Bananen sehr überreif war und ich sie aber auf keinen Fall wegwerfen wollte, machte ich mich an die Arbeit sie in pürierter Form und mit Hilfe von Ethanol haltbar zu machen. Wäre ja schade um die schönen Bananen! Bei der Suche durch den Schrank mit Konservierungsmitteln ist mir folgende (Foto) Flasche in die Hand gefallen. Das Etikett ist leider nicht mehr lesbar, auch nicht der prozentuale Inhalt des gewünschten Stoffes. Auch intensive Probe hat bei der Identifikation nicht wirklich weiter geholfen. Deshalb dachte ich, ich frage über diesen Weg mal die ausgemachten Experten der Familie und natürlich auch alle anderen ob sie uns bei der Identifikation der Unbekannten helfen könnten. Nur für den Fall das wir mal was nachkaufen müssen um noch andere Früchte zu konservieren.

Wer ist die Unbekannte?

4 comments

Skip to comment form

  1. Ursula

    Hallo ihr Lieben,
    ich würde sagen es ist hochprozentiger weißer Rum. Den gibt es doch in der Karibik. Damit kann man doch einiges konservieren.
    Ich habe übrigens vom weißen Rum aus Kuba jetzt Beerenschnaps angesetzt. Laut Rezept soll er sehr gut schmecken. Wir lassen uns mal überraschen.
    Viele Grüße
    Mama

    1. WirZwei

      Es ist definitiv kein Rum. Das Zeug schmeckt leicht süßlich und ist relativ dickflüssig. Hatte gehofft dass jemand das halbe Etikett erkennt und uns sagen kann was es ist. Vielleicht beim nächsten Treffen mal Onkel Heribert fragen.
      LG
      Stefan und Nina

  2. Martin

    Also Bananenschnappes solls sein? Ich täte auch empfehlen, das mit Rum zu machen. Was auch immer die Flasche mal beinhaltet hat, ich bete für Euch es war trinkbar :-). Was das Rezept angeht, ich würde auf jeden Fall Rum mit über 50 Umdrehungen nehmen. Und die Bananenpampe einfach per Kaffeefilter entfernen. Da Bananen recht geschmacksintensiv sind, dürfte eine Nacht in Schnappes fast reichen… Ich könnte mir vorstellen, daß Bananen-Schnapps Mischung einfach nichts für die Ewigkeit ist, daher den Brei mal schön rausfiltern und mit Rum auffüllen :-). Wohl bekomms…

  3. WirZwei

    Wohl ist es bereits bekommen! Das war wirklich nichts für die Ewigkeit!
    Die Bananen mussten wir übrigens nicht rausfiltern, die hatten sich nach zwei Tagen komplett aufgelöst. Das mit dem Kaffefilter versuchen wir nächstes mal wenn Mangos dringend konserviert werden müssen.
    Und jetzt mach dich wieder an deine Doktorarbeit. Die schreibt sich nicht von selbst!

Comments have been disabled.